Electric GT:
In the search for new ways

Nicht nur als Serienauto sorgte der Opel GT für Aufsehen. Dr. Georg von Opel, ein Enkel des Firmengründers, war von der Idee des Elek- troantriebes überzeugt. Er wollte der Öffentlichkeit bei Rekordversu- chen 1971 beweisen, daß der E-Antrieb herkömmlichen Motoren ebenbürtig war. Seine Wahl führ die geplanten

Rekordfahrten fiel auf den Opel GT. Bosch lieferte zwei GleichstromMotoren, die zusammen 120 PS leisteten und für den Rekordversuch kurzzeitig über 160 PS mobilisierten. Varta stellte die Nickel-CadmiumBatterien. Continental war der dritte Partner für das ehrgeizige Projekt und fertigte spezielle Hochleistungsreifen mit geringem Rollwiderstand. Am GT sorgten leichte Retuschen für einen besseren Cw-Wert.

Dr. Georg von Opel erreichte mit verschiedenen Rekorden einen Teilerfolg. Doch zum endgültigen Durchbruch für den Elektroantrieb reichte es nicht. Grund: Ein wichtiger 100 kmLangstreckenversuch endete nach 44 Kilometern wegen entladener Batterien.