Opel GT / J:
"J" as juniors

Um die GT-nachfrage noch einmal kräftig anzukurbeln, brachte Opel im Frühjahr 1971 den GT/J für 10.499 Mark auf den Markt. Der GT/J war gegenüber dem normalen GT 1900 in der Ausstattung etwas abgespeckt und entsprach dem GT 1100. So mußte der Käfer im Innenraum auf Zeituhr, Amperemeter und Öldruckmesser verzichten. Chromteile und Stoßstangen wurden mattschwarz lackiert. Mit Ziegelrot, Zitrusgelb, Lemansblau und Ocker waren nur vier Außenfarben im Programm. Die Technik blieb jedoch mit dem kräftigen 90 PS-Motor unverän- dert. Dafür verschwand der GT 1100 mit dem wenig beliebten 60 PSTriebwerk aus der Preisliste. Nach fünfjähriger Produktion lief im August 1973 der letzte GT in Bochum vom Band.